Linn Phyllis Seeger

Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Fotografie, Video und 3D-Animation.
Meine Arbeit basiert auf digitalen fotografischen Praktiken und bildschirmbasierten Medien. Ich untersuche Werkzeuge zur Identitätsbildung und generiere Fallstudien, wie man den abstrakten Räumen von Landschaften, städtischer Agglomeration und Virtualität standhält. Ich lebe und arbeite in der Cloud. 

WE’RE NEVER DONE WITH KILLING TIME 
“What are we going to do with all this future?“ (Coco Capitán) “We’re never done with killing time, can I kill it with you?“ (Lorde)

Manchmal erzeugt die Gleichzeitigkeit und Allgegenwart des digitalen Zeitalters, in dem wir leben, ein Gefühl der Zufälligkeit in Bezug auf alles, da die Möglichkeiten endlos und willkürlich sind. Dieses Gefühl erstreckt sich auf menschliche Beziehungen. Wie kann man eine Begegnung aus dem ständigen Strom von Erfahrungen und Begegnungen erheben? Wie schafft man Intimität und Bedeutung, wenn alles verfügbar erscheint? Das Bedürfnis zu verschwinden und sich gemeinsam zu verirren, wird überwältigend. In den letzten zwei Jahren auf Reisen durch Europa, Japan und die USA fotografiert, habe ich diese Porträts und Standbilder von Freunden und Orten gesammelt, die mir begegnet sind, und dabei eher einen Geisteszustand als eine bestimmte Erzählung beschrieben.

website