fbpx

Eli Cortinas

Eli Cortiñas, 1979 in Las Palmas de Gran Canaria geboren, ist eine Videokünstlerin kubanischer Abstammung. Sie war Gastdozentin an den Kunsthochschulen Kassel und Mainz und erhielt zahlreiche Stipendien und Residencies u. a. durch: Fundación Botín, Berliner Senat, Villa Sträuli, Kunstfonds, Goethe Institut, Kölnischer Kunstverein, Rupert Residency, Villa Massimo und Karl Schmidt-Rottluff. Ihre collageartigen Video-Essays und -installationen kombinieren Archive mit Dokumentationsstrategien.

Ich biete zwei Digitaldrucke aus meiner langen künstlerischen Recherche „Walls Have Feelings“, die sich mit der Ökologie von Objekten und ihrem Aussehen beschäftigt. Das Vorhaben öffnet sich in den Mikrokosmos der Büros von Diktatoren und stellt deren Architektur und Innenräume vor: Büroräume und Wände, die unsichtbare Formen der Macht enthalten, verstecken und verstärken. Mächte, die aus dem industriellen Kapitalismus und den politischen Diktaturen hervorgegangen sind und die wiederum den aktuellen neoliberalen Typus der Wirtschaftsproduktion beeinflusst haben. 

Unsere Lage als Künstler*innen ist durchaus eine recht fragile und prekäre. Es ist wichtig insbesondere unter solchen extremen Bedingungen zusammenzukommen und -zuhalten und Initiativen zu finden, um einander zu supporten.

website